NIKLAS BRAACK Charity Golf Cup
NIKLAS BRAACKCharity Golf Cup

NICKI

 

Nicki, wie ihn viele seiner Freunde nannten, war immer sportbegeistert, selber ständig aktiv und probierte sich in unterschiedlichen Sportarten aus.

Wie fast jeder kleine Junge, begann Niklas, nach unserem Umzug nach Quickborn im Jahr 2001, im darauf folgenden Jahr Fußball zu spielen. Er war in verschiedenen Fußballmannschaften aktiv und begann später auch mit Tennistraining.

Im Alter von 11 Jahren folgte Nicki erstmals seinem Vater auf den Golfplatz an der Pinnau und stieg dort relativ schnell in das Kinder- und Jugend-training ein. Bald nahm er an zahlreichen Turnieren für die Kleinsten, wie den DGV-Mini Cup oder die Partner-Jugend-Trophy, teil. Gleichzeitig wollte er sich aber auch gerne "austoben" und schloss sich einer Volleyball-Mannschaft in Norderstedt an, mit der er einige Saisons in der Jugendliga ans Netz ging.

Niklas entschied dann mit 16 Jahren, sich intensiv dem Golfsport zu widmen. Nach einigen Jahren des Ausprobierens hatte er nun seine große Leidenschaft gefunden!

Immer wenn es die Schule zuließ, war er auf dem Golfplatz anzutreffen. Er spielte in der Jugendmannschaft, nahm regelmäßig am Training teil und verbesserte stetig, wenn auch, nach seinen Vorstellungen häufig zu langsam, sein Handicap.

Mit großer Ausdauer und stetigem Einsatz feilte er an seinen Techniken und begann auch mit gezieltem Krafttraining.

Er wurde im Golf Club an der Pinnau unter anderem mehrmals Jugend-Vereins-Vizemeister, spielte erfolgreich in der Jugendmannschaft und hatte bereits auch Einsätze als Jugendlicher in der Herrenmannschaft. Er wurde Bruttosieger beim „9-ers Finale 2014“ und gewann die Bronzemedaille beim Matchplay 2014.

Die Golfsaison 2014 schloss er mit einem Handicap von 6,5 ab!

Nicki spielte aber auch immer mal wieder auf seiner Gitarre und trug mit seinen kleinen Darbietungen zu gelungenen Familienfesten bei.

Er hatte viel Spaß am Zeichnen und erstellte unter anderem im Rahmen eines Kunstprojekts ein Selbst-Portrait, auf dem er sich mit seinen Hobbies darstellt.

Seit der 11. Klasse besuchte Niklas die gymnasiale Oberstufe der

Fritz-Schumacher-Schule in Hamburg, wo er (natürlich) das Sport-Profil gewählt hat. Im Sommer 2016 wollte er dort sein Abitur machen.

 

Vielen bleibt Niklas als zurückhaltender und höflicher, sowie zuvorkom-mender Mensch in Erinnerung. Er hat seine Ziele immer mit viel Ehrgeiz, Entschlossenheit und Ausdauer verfolgt, dabei war er jederzeit hilfsbereit und es war ihm stets wichtig, dass es allen, vor allem seiner Familie, gut geht.

Wir sind deshalb sicher, dass die Austragung dieses Turniers in seinem Sinne gewesen wäre. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gabi Braack